Beträgt die Zeit des Umzuges für 3 Fachkräfte weniger als 4 Stunden, oder für 2 Fachkräfte weniger als 5 Stunden, werden An- bzw. Abfahrtszeit berechnet.

Werden die Umzugskosten von einem anderen Kostenträger (z.B. Arbeitgeber, Agentur für Arbeit o.ä.) übernommen, ist bei Vertragsabschluss eine entsprechende Kostenübernahmeerklärung der Spedition zu übergeben.

Der Spediteur ist berechtigt, den Beginn des Umzuges von der Zahlung der Hälfte der voraussichtlichen Kosten in bar abhängig zu machen.

Die Umzugskosten sind unter Einberechnung des geleisteten Kostenvorschusses nach Beendigung des Umzuges nach Rechnungsstellung in bar zu begleichen.